Abnehmen ohne Hungern

Es klingt wie ein Traum für viele Übergewichtige: Abnehmen ohne Hungern ist möglich. AbnehmenDas gilt aber nicht unbedingt für die zahllos offerierten Diätversprechen, die von Industrie und zum Teil obskuren Privatanbietern immer wieder angepriesen werden. Jede Diät, gleich welches Ziel sie verfolgen mag, benötigt zu ihrem Gelingen zuallererst eiserne Disziplin. Nicht bei der Auswahl der Speisen selbst, sondern bei der Einhaltung des Gesamtplanes. Für das schließliche Erreichen des gewünschten Gewichts lassen sich ein paar ganz einfache, preiswerte Anwendungen empfehlen, für die der Verbraucher keine besonderen Vorkehrungen treffen muss.

Grundsätzlich gilt: Essen sollte ein bewußter, reflexiver Vorgang sein. Keine schnellen Fertigmahlzeiten mehr, lieber in Ruhe einkaufen und selbst zubereiten – das hat ungemein positive Auswirkungen. Schnelles und gesundes Abnehmen ist dann ein Kinderspiel.

Ein ernährungsbewusster Tag beginnt deshalb mit einem ausgiebigen und vielfältigen Frühstück. Diese Mahlzeit legt die Grundlagen und sollte deshalb nicht zu knapp ausfallen. Wer zum Frühstück die wichtigsten Nahrungselemente aufnimmt, braucht später nicht umständlich nachzubessern oder gerät ständig in Versuchung, angeblich fehlende Energie durch Nahrungszufuhr auszugleichen. Chips sind so gut wie vollständig vom Speisezettel zu verbannen. Nüsse bieten sich als Ersatz an, sie unterstützen die Nerven und geben Kraft. Ähnliches gilt für stärkehaltige Nahrungsmittel wie Weißbrot oder gar Toastbrot. Echtes Vollkornbrot unterstützt die Diät nachhaltig. Die Aufnahme möglichst weniger Kohlenhydrate ist sinnvoll, da diese, wenn sie nicht sogleich verbrannt werden, gerade den Fetthaushalt negativ beeinflussen. Allerdings: Fett gehört zum Essen dazu, der Körper kann nicht darauf verzichten. Ein sorgsamer und bewusster Umgang schafft auch an dieser Stelle Abhilfe gegenüber einer zu großen oder auf der anderen Seite zu geringen Fettzufuhr. Süße Getränke mit viel Zucker sind tabu, Bier und Wein sollte eher selten genossen werden.

Während des Abnehmens kann dabei freilich einmal im Monat auch ausgiebig geschlemmt werden. Das soll als Belohnung für die vorangegangene Diät dienen und unterstützt den psychologischen Umgang mit der Diät. Und natürlich ist auch das Treiben von Sport, mindestens aber die effektive und häufige Bewegung entscheidend für den Erfolg. Wer sich an diese Tipps hält, braucht weder ein teures Programm noch eine spätere vielleicht notwendig gewordene medizinische Behandlung.

Mann und seine Gesundheit

Mehr zum Thema:

  • Eine jüngst veröffentliche Studie zum nationalen Nahrungsverzehr hat gezeigt: Männer verlieren überschüssige Pfunde viel leichter als Frauen. Und das hat nicht mit einem vermeintlich häu ...

  • Chili, die scharfe Schote aus Asien und Amerika, wird immer beliebter. Nicht nur, dass sie sich ideal für das Würzen, Abschmecken oder Verfeinern vielfältiger Speisen eignet – nun zeigte ...

  • Da ich selbst gerade vor fünf Wochen mit dem Rauchen aufgehört habe und es zunächst jahrelang vor mir her schob, mitunter wegen der Angst der radikalen Gewichtszunahme, will ich nun all ...