Abnehmen nach dem Rauchstopp

Da ich selbst gerade vor fünf Wochen mit dem Rauchen aufgehört habe und es zunächst jahrelang vor mir her schob, Abnehmen nach Rauchstoppmitunter wegen der Angst der radikalen Gewichtszunahme, will ich nun all denjenigen helfen die sich in der gleichen Situation befinden und ein wenig Mut brauchen können. Ich mir ziemlich sicher, dass jeder der mit dem Rauchen aufhören möchte sich über alle erdenklichen Aspekte im Internet oder über Bücher informiert. Häufig liest man, dass viele Menschen, die mit dem Rauchen aufgehört haben dicker geworden sind. Dies liegt hauptsächlich an der Wirkung des Nikotin.

Das Nikotin ist ein Giftstoff, der im Körper allerlei Schaden anrichtet und somit auch negative Einflüsse auf das Verdauungssystem hat. Ein ehemaliger Raucher, der gerade dabei ist das Nikotin zu entziehen, wird in der Regel zwischen 200-300 Kalorien weniger am Tag verbrauchen. Dies klingt zunächst nicht viel, jedoch auf die Woche summiert wird man schnell erkennen, wo der Knackpunkt bei der Gewichtszunahme liegt.

Ein weiterer Punkt ist, dass der Nikotinentzug sich in etwa gleich an fühlt wie ein leichtes Hungergefühl. Viele Menschen lassen sich in dieser Phase verleiten und denken, dass der Körpernahrung braucht obwohl es eigentlich nur der Fall ist, dass das Nikotin abgebaut wird. Wie kann man also nach dem Rauchstopp dafür sorgen, dass man nichts zunimmt sondern die Grundpfeiler für ein gesundes Abnehmen schafft?

Zunächst ist es wichtig, den Kalorienverbrauch zu erhöhen. Dies macht man am besten durch Sport. Doch auch wenn man mal keine großartige Lust auf sportliche Aktivitäten verspürt sollte man dennoch dafür sorgen, dass man den Tagesablauf aktiv gestaltet als Angst. Somit wird nicht nur der Umsatz erhöht, sondern auch das Verlangen nach Nikotin wird gesenkt. Diese Wirkung kann man noch weiter verstärken, indem man seine Ernährung umgestellt.

Während der ersten zwei Wochen des Nikotinentzugs wird es für den ein oder anderen den Anschein erwecken, als wäre ein gesundes abnehmen in dieser Phase unmöglich. Doch der dritten Woche wird man wieder erste Verbesserungen hinsichtlich des Gewichts, aber natürlich auch hinsichtlich der Gesundheit verspüren.

Mann und seine Gesundheit

Mehr zum Thema:

  • Rauchen gilt mittlerweile als eine der Hauptursachen vieler schwerwiegender Erkrankungen. Doch mit der der Erkenntnis allein ist es nicht getan, den meisten Rauchern fehlt es schwer, tro ...

  • Das Thema Männergesundheit wird erst mit zunehmendem Alter so richtig ernst genommen. In jungen Jahren lebt man gerne noch in Saus und Braus ohne sich darüber Gedanken zu machen, wie sch ...

  • In der heutigen Gesellschaft stellt Übergewicht ein immer größer werdenden Problem dar. Nahezu jeder dritte in Deutschland neigt an Übergewicht, mit steigender Tendenz. Die Ursachen könn ...