Warum Alkohol krank macht

Das Thema Männergesundheit wird erst mit zunehmendem Alter so richtig ernst genommen. Alkohol NebenwirkungenIn jungen Jahren lebt man gerne noch in Saus und Braus ohne sich darüber Gedanken zu machen, wie schädlich Stoffe wie Alkohol eigentlich sein können. Alkohol ist neben Nikotin der einzige Stoff der ein hohes Suchtpotential in sich trägt und dennoch gesetzlich erlaubt ist. Es scheint so, als wäre das Trinken von Bier, Wein und Schnäpsen zu einem festen Bestandteil unserer Gesellschaft geworden. Auch wenn sich in den letzten Jahren eine Fitnesswelle breit gemacht hat, pendelte sich der pro Kopf Verbrauch von Alkohol in Deutschland im Vergleich zu anderen Ländern auf hohem Niveau ein. Laut Medizinern liegt die unbedenkliche Menge bei einer Flasche Bier bzw. einem Glas täglich, doch die meisten Menschen konsumieren weit mehr als diese Mengen.

Man sollte sich zunächst einmal bewusst machen, wie schädlich ein zu hoher Alkoholkonsum sein kann. Zum einen wird der Vitamin- und Kaliumhaushalt des Körpers im Laufe der Zeit völlig durcheinander gebracht. Zudem leiden Verdauungs- und Stoffwechselorgane unter einem zu hohen Alkoholkonsum, insbesondere die Leber. Der Alkohol wirkt stark reizend auf die Schleimhäute ein, was im Laufe der Zeit zu Gastritis führen kann und auch die Libido wird durch zu viel Alkohol immer schlechter.

Doch was viele Fachbücher verschweigen ist die Tatsache, dass man durch regelmäßigen Alkoholkonsum keine realistische Chance beim Abnehmen hat. Wer sich selbst zu dick findet und regelmäßig Alkohol konsumiert braucht nicht mehr weiter zu suchen, denn das Problem ist hiermit gefunden. Natürlich spielt auch die Ernährung eine wichtige Rolle, doch der Alkohol ist weitaus schlimmer, wenn man vorhat, sich von unnötigen Fettzellen zu verabschieden. Dies rührt daher, dass reiner Alkohol fast genau so viele Kalorien wie Fett hat und der Körper diese nur sehr schwer verwerten kann.

Versuchen Sie Alkohol als etwas „Besonderes“ anzusehen, das man sich nur ab und zu gönnt. Natürlich ist es auch nicht allzu schlimm, wenn man ab und an mal einen Vollrausch hat, doch zu häufig sollte dies nicht vorkommen, wenn man einer gesunden Lebensweise nachgehen will.

Mann und seine Gesundheit

Mehr zum Thema:

  • Unter den Oberbegriff Gesundheit fällt nicht nur das körperliche Wohlbefinden, sondern auch der seelische Einklang. Depressionen sind in unserer Zeit ein häufig anzutreffendes Problem un ...

  • Männer schenken den Signalen ihres eigenen Körpers keine große Beachtung. Frauen gehen weitaus häufiger zum Arzt als die Männer. Aber warum eigentlich?Häufig denken Männer, dass ihn ...

  • Die Verbesserung der Spermien ist durch einige einfache Tipps möglich. Verschiedene Einflussfaktoren wie Temperatur oder gesunde Ernährung sind für eine gesteigerte Spermienqualität auss ...