Gewürze für das Immunsystem

Da Erkältungen und Grippeerkrankungen von den meisten Menschen als unabwendbare Übel betrachtet werden, entscheiden sich sich meistens für den medikamentösen Weg der Vorbeugung. Gewürze ImmunsystemDoch mit einer Grippeschutzimpfung und anderen präventiven Impfschutzmaßnamen ist leider keine Garantie gegeben, dass der menschlichen Organismus tatsächlich ausreichend genug gegen Grippeinfektionen und Erkältungen geschützt wird.

Kommt es trotz der Impfmaßnahmen zu einer Erkältung werden meistens weitere Medikamente eingenommen, was immer auch gesundheitliche Risiken birgt und den Körper leider nur allzu oft mit Nebenwirkungen belastet.

Doch wussten Sie eigentlich, dass der beste Weg das Immunsystem dauerhaft zu stärken zugleich auch der natürliche Weg ist? So können Sie z.B. allein schon durch den Verzehr bestimmter Gewürze ihr Immunsystem während der Herbst- und Wintermonate effektiv schützen. Sie können Ihre Abwehrkräfte einfach und effektiv stärken, indem Sie Ihren Mahlzeiten regelmäßig Gewürzzutaten wie z.B. Kümmel, Oregano, Zimt, Cayennepfeffer oder Ingwer zugeben. Zudem können Sie sich bei einer bereits bestehenden Erkältung oder Grippe allein durch die Zugabe der genannten Gewürze wesentlich schneller auskurieren.

Leiden Sie bereits an einer akuten Erkältung, sollten Sie eine scharfgewürzte heiße Suppe probieren. Allein durch durch den Verzehr der heißen Suppe mit den entsprechenden Gewürzzutaten können Sie bereits eine wesentlich bessere Durchblutung Ihrer Nasenschleimhäute herbeiführen. Die scharfe Suppe bewirkt außerdem, dass der Schleim flüssiger wird und dadurch besser abtransportiert werden kann.

Doch auch durch die Zugabe scharfer Gewürze wie z.B. Paprika, Senf, Meerettich oder Chilli zur den normalen Mahlzeiten können Sie die gleiche Wirkung erzielen. Dies liegt vor allem daran, weil die meisten Gewürze dieser Art durch den Verzehr desinfizierend und teilweise auch antibiotisch auf Ihren Organismus einwirken. So hat beispielsweise allein schon das Pfeffer viele Eigenschaften, die für Ihre Gesundheit bedeutsam sind. Pfeffer regt beispielsweise die Verdauung an, in dem es die Ausschüttung des Magensafts beeinflusst. Daneben hat Pfeffer eine wachstumshemmende Wirkung auf schädliche Bakterien und kann bei Erkältungen und Grippeerkrankungen die Symptome einer Bronchitis sowie Halsschmerzen erheblich mildern. Zudem besitzt Pfeffer auch noch eine fiebersenkende Wirkung.

Der Verzehr von scharfen Speisen sollte also vollkommen ausreichen, damit Sie gesund und ohne zusätzliche Medikamenteneinahme durch die riskanten Herbst- und Wintermonate kommen.

Mann und seine Gesundheit

Mehr zum Thema:

  • Schwaches Immunsystem – Was hilft? Verstopfte Nase, dicker Kopf, schon wieder eine Erkältung. Meistens kommt sie auch noch besonders ungelegen, aber kann man gegen ein geschwächtes Immun ...

  • Der gesunde Mann befolgt diese einfachen Tipps:1. Stärke deine Rücken und Bauchmuskulatur. Alles kommt aus deiner Mitte.2. Rücken gerade halten. Eine gute Körperhaltung macht ein ...

  • Stress – eine mittlerweile global agierende Zivilisationskrankheit. Obwohl aufgrund sinnvoller Mechanismen grundsätzlich im menschlichen Organismus verankert, hat sich Stress in den letz ...