Haarausfall Medikamente

Was gibt es für sinnvolle Mittel gegen Haarausfall

Beinahe 90% der Männer bekommen im Laufe ihres Lebens Probleme mit Haarausfall. Bei einigen eine vorübergehende Erscheinung, aber für viele auch eine Tatsache, mit der sie sich auseinander setzen müssen. Es sind nicht nur die Herren der Schöpfung, die hier betroffen sind – auch Frauen können Haarausfall bekommen. Wenige Frauen bekommen ihn dauerhaft und müssen behandelt werden. Heute gibt es zahlreiche Maßnahmen, die unterstützend eingeleitet werden können. Koffein Shampoos, Hormone, Vitamine und andere Nahrungsergänzungsmittel, Arganöl, Propecia und neueste Entwicklungen wie Regaine, eine weitere Variante der Minodixil Produkte, die bereits wissenschaftlich bewiesene Erfolge vorweisen können.

Andere Mittel wie Öl, Shampoo und Lotion

Haarausfall ist häufig genetisch bedingt und wer sich intensiv mit diesem Thema beschäftigt hat, weiß dass es durchaus Möglichkeiten gibt, auf diese Veranlagung zu reagieren und den Haarausfall zu verlangsamen oder ihn teilweise zu revidieren. Wer nicht zu den Menschen gehört, die gerne Nahrungsergänzungsmittel nimmt, hat die Chance, durch ein Shampoo, eine Lotion oder durch Arganöl dem drohenden Haarausfall entgegenzuwirken. Mit gutem Erfolg wird durch Shampoo mit Koffein der verschiedenen Hersteller die Durchblutung der Kopfhaut gefördert. Die Wirkstoffe des Koffein werden jeden Tag in die Kopfhaut massiert und sollen eine verbesserte Versorgung der Haarwurzeln garantieren. Es ist durchaus eine Optimierung der Kopfhaut zu konstatieren, die allerdings bei einem erblich bedingten Haarausfall nur als zusätzliche Unterstützung angesehen werden kann. Die Kopfhaut bleibt gesund, das Koffein belebt und hat auch jeden Fall einen positiven Effekt auf die Haarstruktur. Gesundes Haar, das optimal gepflegt ist, sieht natürlich auch besser aus. Sehr viel versprechend sind die neuen Lotionen, die meist aus der Reihe der Minodixil Produkte stammen und einen guten Erfolg zeigen, wenn direkt nach den ersten Anzeichen eines beginnenden Haarausfalls interveniert wird.

Propecia – die effiziente Lösung gegen Haarausfall

Propecia wirkt – das wurde in zahlreichen Studien erwiesen. Propecia kann den Haarausfall stoppen und den Haarwuchs aktivieren. Das Hormon DHT (Dihydrotestosteron) ist dafür verantwortlich, dass das Haar dünner wird und die Phasen des Haarausfalls sich deutlich verkürzen. Es ist eine frage der Zeit, wann die ersten Anzeichen des fortschreitenden Haarausfalls ersichtlich werden. Hier setzt Propecia ein. Es bremst das Enzym, das Testosteron in das DHT Hormon umwandelt und den Haarausfall begünstigt, Tatsächlich wird durch die Einnahme von Propecia ein deutlicher Rückgang des Haarausfalls erkannt werden und in mehr als 50% der Fälle wächst das Haar sogar wieder normal nach. Wie effizient Propecia ist, hängt wesentlich davon ab, in welcher Phase die Behandlung begonnen werden könnte. Im Anfangsstadium können bessere Erfolge erreicht werden als wenn der Haarausfall schon weit fortgeschritten ist.

Nicht ohne Nebenwirkungen, aber wirksam

Schon die Tatsache, das Propecia wirklich hilft, ist sensationell, aber es gibt auch Nebenwirkungen, die vor allen Dingen bei Frauen mit Haarausfall zu einiger Skepsis bei der Einnahmen führen. Schwangere Frauen sollten sich vor der Einnahme hüten, denn es wurden bereits Veränderungen der primären Sexualmerkmale von Säuglingen festgestellt, die eindeutig auf die Einnahme von Propecia zurückzuführen waren. Und – auch wenn der Haarwuchs begrüßt werden kann, ist er nicht an allen möglichen Stellen willkommen. Ein Damenbart ist nicht besonders attraktiv und kann bei entsprechenden Affinität zu einem Problem werden. Beim Mann wurde eine selten eintretende Verminderung der Samenzellen, was aber kaum von der Einnahme abraten lässt. Wichtig ist es auch zu erwähnen, das Propecia lebenslang eingenommen werden muss, wenn der Haarwuchs aktiviert bleiben soll. Sobald das Medikament nicht mehr zugefügt wird, reduziert sich die Wirkung, das Enzym produziert wieder DHT (Dihydrotestosteron) Hormone und das Haar fällt wieder aus.

Das wirksamste Mittel ist mit Sicherheit die Einnahme von Propecia. In anderen Ländern gibt es optional noch ähnliche Mittel, die dann Östrogene enthalten, was bei Männern wieder keine optimalen Nebenwirkungen birgt. Da Frauen in der Minderheit unter Kahlheit leiden, ist der Variante mit Propecia der Vorzug zu geben.

Mann und seine Gesundheit

Mehr zum Thema:

  • Zur Gesundheit des Mannes gehören natürlich auch seine Haare, deswegen behandeln wir heute das Thema Haarausfall und empfehlen ein Produkt zur Bekämpfung.Haarausfall und dünnes Haar ...

  • Wer sich pflegt, hat mehr vom Leben. Das gilt natürlich auch für das starke Geschlecht. Mit ein paar einfachen Pflegetipps können Männer ihr Aussehen und damit ihr Image entscheidend ver ...

  • Obwohl Haarausfall kein all zu seltenes Phänomen ist, kann er dennoch schnell zur psychischen Belastung werden. Als Haarausfall definiert man einen Verlust von mehr als hundert Haaren pr ...