Irrtümer rund um den Sonnenschutz

Kaum ein Pflegeprodukt ist in seiner Beurteilung so vielen Fehleinschätzungen unterlegen wie der Sonnenschutz. Sonnenschutz IrrtümerDa sich der Verbraucher aber trotzdem umfassend vor Sonnenbrand oder Schlimmerem schützen möchte, gilt es, die vorhandenen Irrtümer einmal kritischer zu beleuchten. Viele sind schlicht falsch und beruhen auf zum Teil lächerlichen Vorbehalten. So behaupten einige Sonnenanbeter, ein zu hoch gewählter Lichtschutzfaktor (LSF) verhindere die gewünschte satte Bräune. Dabei schützt gerade der LSF vor Sonnenbrand und erhält die einsetzende Bräune effektiv. Auch die Einschätzung, ein permanent wiederholtes Nachcremen verlängere die Schutzzeit, ist blanker Unsinn. Die Creme wirkt nur eine bestimmte Zeit, erneutes Eincremen schafft nur wieder neuen, aber keinen verlängerten Schutz.

Gerade nach dem Baden bietet sich das Auffrischen an. Wer behauptet, der fleißige Besuch des Solariums bereite die Haut auf die Kraft der echten Sonne vor, ist ebenso auf dem Holzweg. Obwohl die künstliche UV -Dosis 10mal stärker wirkt, wird die Bräune viel schneller abgebaut und es erfolgt auch kein Aufbau der sogenannten Lichtschwielen, Schutzvorrichtungen in der Haut vor echtem Sonnenbrand.

Wer sich im Schatten aufhält oder sich bei größter Hitze von Wolken irgendeinen Schutz verspricht, wird leider enttäuscht: 85% der Sonnenstrahlung werden reflektiert, die Haut bräunt schlicht auch im Schatten. Gleiches gilt für das Wasser des Meeres oder des Badesees. Wasser verstärkt die Strahlung, das gilt für bis zu einem halben Meter unter der Oberfläche. Wer sich im Wasser schützen will, muss tief tauchen. Oder eben wasserfeste Sonnencremes verwenden. Auch die gewählte Kleidung hält unerwünschte Sonnenbrände nur ab, wenn sie über einen speziellen UV-Schutz verfügt. Das Tragen von baumwollener Textilien ist dabei sinnvoller, da luftig und leichter. Je dunkler und dichter die Kleidung, umso besser der Schutz.

Grundsätzlich sollte sich jeder Sonnenfreund darüber im Klaren sein, dass sowohl die energiereiche UVB Strahlung wie auch die langwellige UVA Strahlung gefährlich sind und bei unzureichendem Schutz zu echten Hautschäden führen können. Deshalb sollten auch intensive Sonnenbäder eher vermieden werden, neuste wissenschaftliche Erkenntnisse verweisen nämlich auch die Überzeugung, ein Sonnenbad steigere die Abwehrkräfte, ins Reich der (gern geglaubten) Fantasie.

Mann und seine Gesundheit

Mehr zum Thema:

  • Sonnenbrillen sind nicht allein modische Accessoires. Das scheint bei der Vielzahl an Modellen, Farben, Gläserformen mittlerweile beinahe vergessen. Die erste Bedeutung einer Sonnenbrill ...

  • Jeden noch so schönen Sommer die gleiche Qual: Egal ob beim Baden, Grillen, Fußballspielen oder auf Arbeit – zahllose kleine Plagegeister nerven durch Summen und belasten den Menschen mi ...

  • Wer sich pflegt, hat mehr vom Leben. Das gilt natürlich auch für das starke Geschlecht. Mit ein paar einfachen Pflegetipps können Männer ihr Aussehen und damit ihr Image entscheidend ver ...